Fahrerassistenzsystem

Die technische Entwicklung bei Fahrerassistenzsystemen ist in den letzten Jahren weit fortgeschritten. Die bekanntesten sind zum Beispiel das Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) mit Antiblockiersystem (ABS) zur Stabilisierung des Fahrzeugs beim Schleudern in Kruven oder Abstandsregelung Adaptiv Cruise Control (ACC) als Tempomat mit Abstandsregelung.

Im Zusammenhang mit LKWs besonders interessant sind LKW-Notbremsassistenten, die beim drohenden Auffahren des Fahrzeugs auf stehende Hindernisse (z.B. am Stauende) automatisch ein Vollbremsung einleiten. Diesen schwersten Unfällen soll mit einer gesetzlichen EU-Regelung, die den Einbau der Systeme in alle neu zugelassenen Fahrzeuge ab 2015 vorschreibt, begegnet werden.

Strittig ist allerdings noch die konkrete Ausgestaltung. Während die EU eine Reduzierung der Geschwindigkeit um mindestens 10 km/h verpflichtend einführen will, hält zum Beispiel der ADAC dies für völlig unzureichend. Technisch möglich ist mittlerweile eine Reduzierung der Aufprallgeschwindigkeit auf höchtens 40 km/h, unabhängig von der Ausgangsgeschwindigkeit.

Weiterführende Informationen finden Sie beim ADAC (LKW-Notbremsassistent) und auf der Website „www.fahrer-assistenz-systeme.de“ der Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft

.
.

xxnoxx_zaehler